Blog-News


Carnaval de Chalon-sur-Saône

7. Mrz 2016
Autor: Zunftmeister

Bereits am Freitag Abend trafen wir uns im Zunftlokal um die Anreise nach Chalon-sur-Saône in Angriff zu nehmen. Eindrücklich, als der doppelstöckige Car der Firma Born Reisen AG vorfuhr, um die knapp 60 Mann sicher ans Ziel zu bringen. Gaby und Gina Born persönlich erteilten uns die Ehre. Gegen Mitternacht hielten wir direkt vor dem kleinen Hotel mitten im Städtchen, worauf einige Guggi's direkt nach dem Einchecken die ersten Bars und Clubs von Chalon auf die Probe stellten.

Verhältnismässig gemütlich startete der Samstag mit dem Frühstück im Hotel und der anschliessenden Fahrt zum Parc des Exposition ausserhalb der Stadt. Dort angekommen wärmten wir uns entgegen allen Wetterberichten bei strahlendem Sonnenschein mit einem Ständchen für unsere Gäste und Gastgeber auf. Kurz darauf durften wir uns mit dem bargeldlosen Zahlsystem (Blöckli?) und dem einheimischen Wein bekannt machen und zusammen mit den anderen Schweizer Guggen das Mittagessen einnehmen. Es dauerte nicht lange, bis die erste Gugge die grosse Bühne für ein Ständchen nutzte und wir kurz darauf ebenfalls die Gelegenheit packten, um den anwesenden Guggern bereits am Mittag unseren Sound zum Besten zu geben.

Nach der geselligen Kennenlernrunde machten wir uns auf den Weg Richtung Stadtzentrum um dort auf einigen Plätzen auch den einheimischen Zuschauern etwas zu bieten. Verwöhnt vom Wetter durften wir auf insgesamt 4 Plätzen musizieren, wobei auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam. Zurück in der grossen Halle servierten uns die lokalen Vereine bald einmal das Nachtessen. Um 21 Uhr wurden wir dann auch offiziell begrüsst und mit Königin und König des Carnavals in Chalon bekannt gemacht.

Mit ca. 45min Verspätung im Programm durften wir um 23.15 die grosse Bühne vor über 2000 Zuschauern für uns beanspruchen und den Franzosen so richtig einheizen. Das war denn auch das Highlight des Wochenendes, haben wir doch als zweitletzte Gugge das 15 minütige Zeitfenster fast verdoppelt. Für die Einen nach einer sehr kurzen Nacht, mussten wir uns am Sonntag um 10:45 verpflegt und geschminkt bereits wieder versammeln. Primär um wiederum ausserhalb der Stadt das Mittagessen einzunehmen, aber dann auch um ein grosses Dankeschön des Organisators entgegen zu nehmen, bevor wir uns auf dem Weg zum Startpunkt des grossen Umzugs machten.

Der Umzug startete um 14:00 mit der Startnummer 1, wobei wir als Startnummer 44 mehr oder weniger dem ganzen Umzug beim Startplatz zusehen konnten. Um ca. 15:00 war es an der Zeit sich einzureihen und den ca. 3km langen Umzug in Angriff zu nehmen. Zahlreiche lachende Gesichter säumten die Strassenränder und wiederum hat auch diesmal das Wetter zum Gelingen des zweiten Tages beigetragen. Das Ende des Umzuges war direkt vor dem Rathaus, wo jeweils alle Guggen noch einmal ein begeistertes Publikum überzeugen durften. Weil wir jedoch erst nach 18Uhr mit dem Car losfahren konnten, machten wir uns direkt auf den Weg dorthin.

Kurz vor Mitternacht trafen wir dann zurück in Trimbach ein, wo die meisten froh waren das eigene Bett in greifbarer Nähe zu haben. Es war ein gelungenes Wochenende mit Jung und Alt, Musikern und Sängern sowie Wagenbauern und Ehrenzünftern. Ein herzliches Dankeschön an unseren Tourneeorganisator André Richner für die Organisation und an die beiden Chauffeusen Gaby und Gina für die angenehme Fahrt sowie die vertrauenswürdige Zusammenarbeit während den letzten Jahren.

Ein weiteres Highlight unseres 60 Jahre Jubiläum ist bereits Geschichte und wir wenden uns in vielen Bereichen bereits der Fasnacht 2017 zu. Ich wünsche uns allen trotzdem eine ruhige Erholungsphase im Frühling und freue mich auf die nächsten gemeinsamen Stunden mit meinen Zunftbrüdern.

Der Zunftmeister
André Hess 


Naarestopf 2016 - schöni Fasnacht!

4. Feb 2016
Autor: Thomas Lehmann

Wir wünschen allen eine schöne Fasnacht 2016 mit dem Oltner Obernaar MacSven und seinen Banausen. Was wir in hunderten Stunden einstudiert, geprobt gezimmert, gemalt, geschneidert und als ganzes erarbeitet haben, werden wir in den kommenden Tagen in der ganzen Stadt präsentieren und dabei Augen und Ohren verwöhnen.

Eines der grossen Highlights wird dieses Jahr ganz bestimmt der Umzug in Olten und Langenthal sein. Der grosse Wagen, die Sänger, die Kinder, die Musik und die Ehrenzünfter werden zusammen durch die Gassen ziehen. Wir sehen uns gleich...

Eure Guggi Zunft

"60 Johr met Volldampf onterwägs!" 

 Kommentare (1)


Gelungener Fasnachts-Auftakt

31. Jan 2016
Autor: Zunftmeister

Traditionell am letzten Samstag vor der Fasnacht laden wir Gönner, Angehörige und Freunde der Guggi Zunft zum Apéro und Wagenbaufest in unsere Hochburg in Trimbach ein. Auch dieses Jahr sind über 200 Gäste dieser Einladung gefolgt und wir durften neben dem FUKO-Präsidenten Beat Loosli auch den amtierenden Stadtpräsidenten Martin Wey das erste Mal bei uns begrüssen. Er überbrachte uns mit Witz und Charme die besten Glückwünsche zu unserem 60-jährigen Bestehen.

Natürlich nutzen Kinder, Sänger und Musig den Auftritt vor unserem ehrenvollen Publikum als Hauptprobe und zeigen sich von ihrer besten Seite. Neben der riesen grossen Tambourmajoren-Maske, welche den Eisenbahnpionier Niklaus Riggenbach darstellt, war auch der Auftritt unserer Kinderclique zusammen mit den Sängern ein tolles Highlight.

Das Augenmerk und damit auch die grösste Aufmerksamkeit erhielt natürlich der prunkvolle Umzugswagen, welcher bestückt mit ausgefeilten technischen Finessen unsere Gäste zum Staunen brachte. Entsprechend stolz präsentierten sich die Wagenbauer am Samstag im Zunftlokal, bevor sie dann am Oltner und Langenthaler Umzug durch die Arbeit eher im Hintergrund ihr Meisterwerk einem grossen Publikum präsentieren.

Ganz unter dem Motto "zu Gast bei Freunden" begab sich die Musig am frühen Abend in die Schützi, wo die Schlosshüüler Lostorf zum 25 jährigen Jubiläum einluden. Bereits am offiziellen Gönner- und Jubiläums-Apéro war die ganze Guggi Zunft eingeladen. Zahlreiche Guggis waren hoch erfreut wenn nicht sogar verlegen, als uns der Präsident Tom Huber in seinem 25 Jahre Vereinsrückblick einen wichtigen Platz zusprach. So erwähnte er den starken Einfluss der Guggi Zunft auf die Visionen und das Tun der Schlosshüller sowie die enge Freundschaft welche durch zahlreiche Mitglieder gepflegt wird.

Bei unserem ersten Auftritt des Abends durften wir den Ball zurück spielen und uns ebenfalls für die zahlreichen gemeinsamen Erlebnisse und die tolle Zusammenarbeit über die Musik hinaus bedanken. Als Krönung dieses gelungen Fasnachts-Auftaktes genossen wir einen grandiosen Abend unter Freunden bis in die frühen Morgenstunden. Ein herzliches Dankeschön an die Schlosshüüler für die kompromisslose Gastfreundschaft.

Wir freuen uns auf eine rüdig schöne Fasnacht 2016 mit Euch!

Der Zunftmeister
André Hess


Nach dem Hilari ist vor der Fasnacht!

27. Jan 2016
Autor: Thomas Lehmann


WOW! Bereits liegt das grossartige Hilari/ Guggilari Wochenende 2016 wieder ein paar Tage zurück. Am Nachmittag war die Kirchgasse wiederum sehr gut gefüllt mit Gugger, Fasnächtler und Passanten, die zusammen den Auftakt der Fasnacht 2016 genossen! 
Diverse Guggen spielten auf der Bühne und einzelne Zünfte zelebrierten ihre Aufnahmeprüfungen mitten im Getümmel. Zwischendurch gab's Sound aus der Konserve vom drumligen DJ Befi. Wer ein Hüngerlein oder ein Durst verspürte musste nicht lange suchen. Die Auswahl der diversen Food- und Getränkeständen war nicht zu knapp. Die Guggenmusig Müüs Trimbach, der Grillwagen von Grill&Fun, die Herregäger, die Schlosshüüler, die Guggi mit den Fäger sowie die Säli Zunft und die Rätschwyber waren darum besorgt, dass niemand zu kurz kam.
Direkt im Anschluss an das Programm vom Nachmittag folgte um 19 Uhr die feierliche Fez-Übergabe mit dem neuen Opernaar «MacSven». Wer bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht genug Fasnacht hatte, konnte gleich am Guggilari in der Schützi bis früh in die Morgenstunden weiter festen. Das Highlight am Abend war sicherlich die Brass Formation Bieranjas. Noch am Vorabend haben sie ihre neue CD getauft und ein Tag später waren sie mit dem neuen Programm auf der Guggilari Bühne. Das war einfach ein Ohrenschmaus.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besucher am Nachmittag und am Abend, bei sämtlichen Musigen und den Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass der Hilari-Nachmittag und der Guggilari wiederum zu einem unvergesslichen Erfolg wurde.

Wir hatten riesigen Spass diese beiden Events mit so vielen Fansnächtlern, Fans, Interessierten und fröhlichen Zuschauern zu zelebrieren. Mit diesen Erinnerungen und Motivationen starten wir schon bald wieder die Planung für den nächsten Hilari/ Guggilari.

Bis bald und wir geben auf den Fall Vollgas an der Fasnacht 2016.

Eure Guggi Zunft
Impressionen unter www.guggilari.ch


Hilari / Guggilari 2016

12. Jan 2016
Autor: Thomas Lehmann

Mit Pauken und Trompeten starten wir ins Jubiläumsjahr. 60 Jahre aktive Fasnacht in Olten mit Guggenmusik, Schnitzelbänken, Kinderclique und grossen Umzugswagen will richtig gefeiert werden.

Am 16. Januar 2016 fällt der Startschuss um 11 Uhr in der Kirchgasse. Nach der Fez-Übergabe auf dem Ildefonsplatz öffnen sich die Türen der Schützi um 20:00 Uhr zum 17. Guggilari. Tickets gibt’s im Vorverkauf beim Café Grogg in Olten oder online im Online-Shop der Guggi Zunft (http://shop.guggizunft.ch).

Line-Up (Abend):
Mörsburg-Schränzer Winterthur
Schlossbärghüüler Laufenburg
Ventil-Blöterler Biberist
Guggi Zunft zu Olten
Bieranjas Fricktal
klaRText Luzern

 


Mitgliedschaft

Zunftlokal

Auftritte

Events